Kölns Faschisten und ihr erbärmliches „antidemokratisches Gutmenschentum“!

Ich lese seit Tagen nichts anderes mehr als „#Köln hier, Köln da, Köln gegen #Rechts, Köln gegen #Nazis und Köln gegen die #AfD“! Wie sich die Altparteien und islamophoben #Gutmenschen überhaupt erdreisten können, den Parteitag einer demokratischen Partei verhindern zu wollen ist faschistisch, intolerant und im höchsten Maße Deutschenfeindlich.

Die Aktivisten zeigen ihre Plakate gegen Rechtspopulismus. – Foto: Uwe Weiser

Aber gut, ich schweife etwas vom Thema ab. Wenn ich im Klatschblatt Kölner Express lese „Kein Kölsch für Nazis“ – Wirte wollen Rechtspopulisten kein Bier verkaufen, muss ich

einfach nur lachen. Die Grenzen der freien #Meinungsäußerung legen in Köln also Karnevalsgruppen und Wirte fest. Und ja nicht zu vergessen, das Festkomitee Kölner Karneval will gegen AfD demonstrieren. Wie bitteschön darf ich mir das jetzt vorstellen? Männer mit Narrenkappe, gesponserten Mottoschal und Vereinsstandarte, stehen neben #Antifa, deren Schwarzen Anarchie Fahnen und Singen “nie wieder Deutschland“ oder denn noch sehr viel Verachtens werten Schlachtruf, der mit Deutschland beginnt.

Selbst „eine Armlänge“ Oberbürgermeisterin Henriette #Reker äußerte sich erstmals zu dem Thema: „Ich finde es unerträglich, dass unsere Stadt als Bühne für die Selbstdarstellung einer Partei missbraucht werden soll, die zum Sammelbecken für Propagandisten von Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit in Deutschland geworden ist. Ich unterstütze ausdrücklich alle, die mit demokratischen und friedlichen Mitteln ihre Stimme gegen Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung erheben.“
Nun ja, von ihr ist ja auch zu den Silvester Vorfällen nicht allzu viel gesagt worden. Ich finde es unerträglich Frau Reker, dass sie sich nicht vehement gegen die Ausgrenzung von Menschen durch dem menschenfeindlichen Deal mit Herrn Erdogan, und den noch schlimmeren Deal mit Libyen einsetzen! Dort werden Menschen in KZ ähnlichen “ gehalten“. Wo ist der Aufschrei der Karnevalisten und Wirte aus Köln wegen dieser KZ – Ähnlichen Zustände in Libyen ? Warum schickt die Kanzlerin nicht Schiffe um diese Menschen zu retten?

„Unter Berufung auf Umfragen sagt die AfD, dass einige Frauen sich in der Öffentlichkeit nicht sicher fühlten und Karnevalisten sich deshalb „für die Bewegungsfreiheit von Mädchen und Frauen im Karneval aussprechen“ sollten.“ 

Tja werte Karnevalisten, jetzt muss Euch ausgerechnet die AfD darauf aufmerksam machen? Silvester und Karneval finden neuerdings nur noch mit massivem Polzeiaufgebot statt, und jetzt sorgt Ihr noch dafür, dass ein genehmigter Parteitag ebenso Polizeischutz benötigt?

Bei Euch in Köln stimmt etwas nicht – und die Sichtweise geht wie bei vielen anderen auch an den gesellschaftlichen Realitäten vorbei. Keine der Altparteienmandatsträger oder der Gutmenschen unternimmt etwas gegen die #Kinderschändung durch moslemische #Kinderehen. Ich ziehe daraus die Schlussfolgerung, dass diese vorgenannten samt & sonders alle #pädophil sind. Alle Altparteien sind in Pädoskandale verstrickt, aber statt sie aufzuklären, werden sie durch Weisungen von höchster Ebene geschützt. Zeugen sind plötzlich tot oder verschwinden. Aber alle hacken sie auf der AfD rum, der z.Z tatsächlich einzigen Alternative.

Jeder anständige Mensch mit Kindern, Enkeln, Nichten & Neffen oder mit Nachbarskindern sollte die AfD unterstützen. Denkt mal ein Stück weiter als über eure kölsche Narren-/Klüngelskappe,

Ich für meinen Teil werde wie jedes Jahr den Kölner Karneval meiden – dieses Jahr erst Recht, denn es feiert sich schlecht mit dem Blick auf Maschinengewehre.

 

The following two tabs change content below.
Berufskraftfahrer a.D., Familienvater, AfD Mitglied, Webdesigner. Nach einem schweren Arbeitsunfall musste ich den Beruf des Fernfahrers aufgeben und widme mich jetzt der wahrheitlichen Berichterstattung. Hart - aber Fair und ungeschminkt, auch wenn die Wahrheit nicht immer als "leichte Kost" zu verstehen ist!

Comments

comments

error: Diebstahlschutz! - Kein Copy & Paste möglich!
%d Bloggern gefällt das: