Dschihadistisch

Werbung: Die Brutstätte des Terrors von Shams UL Haq

Anwerbungen islamistischer #Terrorgruppen wie #Salafisten, IS oder andere islamische Gruppierungen in deutschen #Flüchtlingsheimen, #Misshandlungen in #Erstaufnahmelagern durch #Sicherheitskräfte, #Drogenhandel und #Erpressung durch #Schlepperbanden sowie sexuelle Misshandlungen und ansteckende Krankheiten. So gestaltet sich der Alltag der #Flüchtlinge in Europa. Dies fand der Journalist und Buchautor Shams Ul-Haq in seinen Undercover-Recherchen vor Ort, direkt in den Flüchtlingsheimen, heraus. Inzwischen benötigen wir keine #Attentäter aus anderen Ländern, da die #Terroristen von Morgen in unseren Flüchtlingsheimen herangebildet werden.

Respekt: Ermittlungen gegen den Ehemann der „Anne Will“-Verschleierten Nora Illi

Ich kann mich noch sehr gut an die Folge „Anne Will“ erinnern, wo ich nur noch Fassungslos auf den Bildschirm geschaut habe. Allein schon die verharmlosenden Aussagen der Frau „Nora Illi“ über #IS-Terror und Dschihad bei „Anne Will“ sollten ausreichen, einen Anfangsverdacht zu begründen, dass der sogenannte IZRS mit terroristischen Vereinigungen in Kontakt steht. Vor kurzem, mag es ein paar Monate her sein, sah ich einen Beitrag aus einer syrischen Stadt, welche erst kürzlich vom IS befreit wurde. Da konnte man Frauen sehen, die sich lachend

error: Diebstahlschutz! - Kein Copy & Paste möglich!